Veranstaltungsnr. IW003

INTENSIVWOCHE "MEINE WUT, TUT GUT"

WUT.jpg

Gefühle, wie Wut und Ärger, sind existenzielle Wegweiser in unserem Leben. Sie zeigen uns ganz genau, was wir zum Leben brauchen, was uns gut tut und was nicht. Verlernen wir diese Gefühle in uns wahrzunehmen und sie als Orientierung im Leben zu nutzen, kann diese Vermeidung auf Dauer für die betreffende Person weitreichende (gesundheitliche) Konsequenzen nach sich ziehen.

Erkennen wir diese vermeintlich „negativen“ Gefühle – insbesondere auch im Zuge einer konstruktiven Konfliktklärung – an und geben ihnen in unserem Alltag einen angemessenen Raum, werden sie sinnvoll in unser Leben integriert. Dadurch vermögen sie uns zu einem lebendigeren und erfüllteren Leben zu verhelfen, persönliches Wachstum zu fördern und ein tieferes Verständnis von uns selbst und anderen zu ermöglichen.

 

Die Intensivwoche richtet sich an alle Interessierte, die sich mit den Themen Wut und Konfliktverhalten intensiv auseinandersetzen und ihren „persönlichen Handwerkskoffer“ methodisch erweitern möchten. Die Teilnehmer*innen werden in diesem Kontext einen Einblick in die Themen Aggression, Konflikte, Mobbing und Kommunikation erhalten und ihr eigenes Verhaltensmuster durch angeleitete Übungen in Kleingruppen erarbeiten und reflektieren. Auf dieser Grundlage werden anschließend Methoden und Techniken für einen positiven Umgang mit Wut und Konflikten vorgestellt und geübt. Der intensive Erfahrungsaustausch und Methoden der Selbstfürsorge sind weitere wichtige Aspekte dieser Woche.

Inhalte:

  • Einblick in Formen von Aggression und Konfliktarten erhalten

  • Kennenlernen von Methoden und Techniken für einen kreativen und friedfertigen Umgang mit Wut und Konflikten.

  • Einführung in die Themen Kommunikation und Mobbing.

  • Einblick in rechtliche Rahmenbedingungen in Bezug auf Mobbing und Deeskalation erhalten.

  • Eigene Grenzen wahrnehmen und nach außen hin sichtbar machen.

  • Sensibilisierung für die eigene Gefühlswelt und Kennenlernen verschiedener Methoden für einen positiven Umgang damit.

  • Ärger und Wut als Warnsignale und notwendige Lebensenergie frühzeitig wahrnehmen und ihnen offen und konstruktiv begegnen.

Seminarleitung:     Judith Hack

                                  (Dipl. Sozialarbeiterin)

Termine:                  XX.XX.2021

                                  (Anmeldeschluss: xx.xx.2021) - TW002

   

Zeitrahmen:             09:00 - 16:00 Uhr

                                  (inkl. einer Stunde Mittagspause)

Seminarort:             wird noch bekannt gegeben

Kosten:                     600 € (inkl. Seminarunterlagen)  

 

Die ANMELDUNG erfolgt über das Onlineformular.