Veranstaltungsnr. IW004

ELTERN-AUTISMUSKOMPETENZ-TRAINING

AUTISMUSKOMPETENZ.jpg

Die Erziehung autistischer Kinder stellt an die betroffenen Eltern ganz besondere Herausforderungen und bringt sie häufig an die Grenzen ihrer emotionalen und praktischen Belastbarkeit. Wenn das Verhalten ihrer Kinder in der Öffentlichkeit auf Unverständnis stößt und sich die Eltern den Vorwürfen über fehlgeschlagene Erziehung ausgesetzt sehen, kommen sie oftmals in eine Rechtfertigungssituation gegenüber den Kritikern, obwohl sie selbst unter dem Verhalten ihres Kindes leiden. Nach der Diagnose des Kindes stehen Eltern dennoch häufig vor unbekannten Aufgaben, für deren Bewältigung ihnen schlichtweg das Wissen und die Handlungskompetenz fehlen.

So benötigen Kinder im Autismus-Spektrum nicht nur ein besonderes Verständnis für ihre speziellen Problemlagen und Verhaltensweisen, sondern auch einen anderen Zugang und Blick auf ihre Welt, um ihnen als Eltern im Alltag effektive Unterstützung und Hilfestellungen zu geben und sie adäquat in ihrer Entwicklung zu fördern. Dabei sind die Stärke und das Engagement der Angehörigen von zentraler Bedeutung, da sie selbst die Experten für ihre Kinder darstellen und den Entwicklungsprozess derselben damit aktiv beeinflussen und mitgestalten.

Genau an dieser Stelle möchte das vorliegende Konzept ansetzen, in dem es betroffenen Eltern nicht nur – im Sinne der Psychoedukation – Erklärungsmodelle und Verständnis für ihre autistischen Kinder anbietet, sondern ihnen auch effektive Methoden und Strategien aufzeigt, die ihnen den Umgang mit ihren Kindern im Alltag erleichtern, ihnen neue Handlungskompetenzen und Selbstwirksamkeit ermöglichen und damit für nachhaltige Entlastung aller Beteiligten sorgen kann. So sind unter anderem der (Erfahrungs-)Austausch mit anderen betroffenen Eltern und der individuelle Blick auf vorhandene Ressourcen – sowohl bei den Eltern, als auch beim autistischen Kind – für viele, die noch am Anfang des therapeutischen Prozesses stehen, sowie für die vorliegende Konzeption von zentraler Bedeutung.

Das Training umfasst insgesamt 3 Module, die thematisch aufeinander aufbauen. Durch Übungen und Hausaufgaben zwischen den Einheiten kann das Erlernte aktiv im Familienalltag ausprobiert, umgesetzt und nachhaltig gefestigt werden.

 

Inhalte:

  • Was ist eine Autismus-Spektrum-Störung? Welche Besonderheiten gibt es in der autistischen Wahrnehmung? (Modul 1)

  • Wo liegen die Besonderheiten im Familienalltag? Woran erkenne ich eine Unter-/Überforderung meines Kindes? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es? Wie sorge ich gut für mich selbst? (Modul 2)

  • Wie kann ich das Verhalten meines Kindes positiv beeinflussen und individuelle Lernprozesse fördern? Wie gehe ich mit herausfordernden Verhaltensweisen um? (Modul 3)

 

Seminarleitung:     Judith Hack

                                  (Dipl. Sozialarbeiterin)

Termine:                   Modul 1: XX.XX.2021

                                   Modul 2: XX.XX.2021

                                   Modul 3: XX.XX.2021

                                   (Anmeldeschluss: xx.xx.2021)                                                      

                                   Veranstaltungsnr.: IW004

   

Zeitrahmen:             jeweils 09:00 - 13:00 Uhr

Seminarort:             wird noch bekannt gegeben

Kosten:                     100 € pro Modul

                                  300 € Gesamtkosten (inkl. Seminarunterlagen)  

 

Die ANMELDUNG erfolgt über das Onlineformular.